__Rückführungstherapie

"neue" Rückführung (ohne Hypnose)

Rückführung kann bei fast allen psychischen Leiden so wie bei spiritueller Beratung eingesetzt werden. Die Erfolge und Gewinne sind schon nach relativ kurzer Zeit zu sehen und zu erfahren.  

RÜCKFÜHRUNG ist KEINE Hypnose! Sie ist ein psychologisches Verfahren, um das eigene ICH zu stärken und unerwünschte Zustände zu beseitigen.

Was ist Rückführung, wie funktioniert sie? 

Rückführung ist gewissermaßen das Lenken seiner Aufmerksamkeit auf bestimmte Ereignisse in der Vergangenheit unter Anleitung des Therapeuten. Man könnte es auch „Erinnern“ oder „Zurückgehen“ nennen. Man erinnert sich bzw. ruft sich eine bestimmte Situation aus der Vergangenheit zurück. Das wird Schritt für Schritt gemacht. Nicht alles auf einmal. Es wird so durchgeführt, dass der Klient zu keiner Zeit überfordert wird. Es ist wie beim Schälen einer Zwiebel. Schicht für Schicht wird entfernt. Man beginnt außen und arbeitet sich zum Inneren vor. 

Was kann das Ergebnis davon sein?
Unangenehme Emotionen können reduziert bzw. beseitigt werden und angenehme Emotionen werden wieder ins Gedächtnis zurückgerufen, wodurch sich die gegenwärtige Emotion verbessert. Kurz gesagt, die eigene Stimmung wird besser. Man wird fröhlicher und gelassener – und praktisch als Nebeneffekt, man findet mehr über sich selbst heraus.
Zum Beispiel über Entscheidungen, die man in der Vergangenheit getroffen hat und warum man bestimmte Wege eingeschlagen hat.
Glaubenssätze werden aufgelöst und die Selbstbestimmung wird größer. Ein Beispiel für ein Glaubenssatz ist: „Ich mache alles falsch“. Wenn man diesen Glaubenssatz für sich verinnerlicht hat und davon überzeugt ist, alles falsch zu machen, dann wird das mit sehr großer Wahrscheinlichkeit bei einem selbst eintreten. Mit Rückführung kann man das Problem lösen.

HELFEN KANN DIE RÜCKFÜHRUNG BEI FOLGENDEN BESCHWERDEN
• unverarbeitete Schicksalsschläge, wie Tod, Trauer, Trennung…), Traumata.
• psychische Leiden wie Depressionen, Ängste, Phobien, Antriebsverlust.
• Körpersymptome jeglicher Art, wenn die Ursache in der Psyche liegen.
• berufliche Sorgen (Burn-out, Leistungsdruck, Angst vor Veränderung…)
• Blockaden im allgemeinen
• Ehe und Partnerschaftsprobleme, sexuelle Probleme, familiärer Stress

Haben Sie ein anderes Problem, als die oben aufgeführten, dann kontaktieren Sie mich.

 

RÜCKFÜHRUNG ZUR SELBSTFINDUNG:

• sich selbst besser kennenlernen.

• Antworten zu finden auf die Fragen: „Wer bin ich? Wo will ich hin? „

• Persönlichkeitsentwicklung

• Sich spirituell weiterzuentwickeln, alte eingetretene Pfade verlassen, etwas Neues anpacken, Veränderung.

RÜCKFÜHRUNG KANN NOCH MEHR
• Entladung unerfreulicher Ereignisse oder Aufladung erfreulicher Ereignisse.
• Antworten im Leben zu finden.
• Reaktivierung der eigenen Abwehrkräfte.
• Mehr Achtsamkeit im Umgang mit sich und anderen.
• Stärkung der Selbstverantwortung.
• neue Talente oder Qualitäten an sich entdecken, beruflich und privat.
• Harmonisierung von Körper und Seele.
• Überwinden von Ängsten und Befürchtungen.
• Sich freier fühlen.
• Vielleicht möchten Sie Ihr Leben ändern?
• und zuletzt das Wichtigste: mehr sie selbst werden, denn die Beeinflussung von unerwünschten Emotionen wird merklich vermindert bzw. entfernt. Negativen Emotionen gehören nicht zu unserer Grundpersönlichkeit.

SELBSTFINDUNG

Wer bin ich?

Bin ich mein Körper?
Habe ich eine Seele oder bin ich eine Seele?
Ist die Seele unsterblich?
Woher komme ich und was ist eigentlich mein Ziel?
Wo stehe ich in Bezug zu anderen?

Das sind Fragen, die sich jeder schon einmal gestellt hat. Aber nur einige werden aktiv und möchten es herausfinden.
Möchten Sie etwas über sich herausfinden? Sich besser kennenlernen? Herausfinden, wer Sie wirklich sind?
Über Gespräche und indem man seine Vergangenheit anschaut, kann herausgefunden werden, wer oder was man wirklich ist. Es ist eine abenteuerliche Reise zum eigenen Selbst.
Ein sehr guter Weg vieles über sich selbst herauszufinden ist die Methode der Regression bzw. Rückführung.

 

REINKARNATION
Reinkarnation bedeutet Wiedergeburt. Es gibt einige Religionen, die dieser Idee sehr nahestehen. Buddhisten gehören zum Beispiel dazu und nebenbei gesagt, stehe ich selbst dieser Idee – wen hätte es verwundert – und dem Buddhismus sehr nahe, aber das nur nebenbei.

Die Erfahrung der Reinkarnation kann man machen, indem man Stück für Stück zu seiner Vergangenheit zurückkehrt. Zuerst geht man im jetzigen Leben zurück in die Kindheit und dann weiter. Das „Zurückkehren“ wird mittels Regression bzw. Rückführung durchgeführt. Ganz wichtig ist, dass es sich dabei NICHT um Hypnose handelt. Bei Hypnose fügen wir dem Verstand etwas hinzu. Wir aber haben das Gegenteil vor. Mit der Rückführung wird das bearbeitet, was uns belastet und ungünstig in der Gegenwart beeinflusst. Es kann nur das bearbeitet und reduziert werden, was nicht zu unserer Grundpersönlichkeit gehört. Man nähert sich seinem wirklichen ICH.

Es kann auch passieren, dass man über sein jetziges Leben nicht hinaus kommt, aber oft genug gelingt es ziemlich schnell und dann erinnert man sich an Dinge, die nicht zu diesem Leben gehören.
Der Grund die Reinkarnationstherapie durchzuführen ist nicht dafür gedacht irgendein Hokuspokus zu machen, sondern dient zur Aufarbeitung von Problemen und Schwierigkeiten, die aus anderen Leben stammen könnten.
Sollten Sie also nur darauf aus sein, sich selbst auf irgendeinem fremden Planeten oder in irgendeinem anderen Leben wiederzufinden, nur so aus Spaß und Neugierde, dann ist das natürlich auch in Ordnung, verfehlt aber eigentlich das wirkliche Ziel. Nämlich Trigger zu entfernen, die ungewollt die Gegenwart beeinflussen.
Somit ist also die Reinkarnationstherapie ein Zurückgehen in die eigene Vergangenheit mittels Regression bzw. Rückführung. 

MEHR LEBENSFREUDE DURCH ERLEICHTERUNG UNANGENEHMER EREIGNISSE

Wie schon erwähnt, durch Konzentration und Aufmerksamkeit auf bestimmte Ereignisse, Umstände oder Begebenheiten kann man zu diesen gelangen und sich diese anschauen.
Durch dieses wieder „anschauen“ werden unerfreuliche Ereignisse reduziert bzw. aufgelöst und die Person erfährt dadurch eine Erleichterung von diesen. 

Im besten Fall verschwinden sie so weit, dass sie keinen Einfluss mehr auf die Person in der Gegenwart haben und das ist überwiegend der Fall. Das Ergebnis ist, daß Lebensfreude und Zuversicht zurückkehren.

Rückführung kann mit erfreulichen und unerfreulichen Ereignissen durchgeführt werden.

Erfreuliche Ereignisse: Hierbei gewinnt man die Erinnerung an Erfreuliches aus der Vergangenheit wieder. Das wirkt sich in der Regel auf das Lebensgefühl in der Gegenwart aus, die Lebensfreude steigt, man fühlt sich besser als zuvor.

Unerfreuliche Ereignisse: Wenn man sich diese anschaut bzw. bearbeitet wird die Lebensenergie die in solchen Ereignissen gefangen ist frei, was eine große Erleichterung darstellen kann. Man fühlt sich nicht mehr von negativen Gedanken und Emotionen in der Gegenwart belästigt.
Man erfährt eine gewisse Befreiung und ein Wiederaufleben des Ichs.
Was für beide Ereignisarten zutrifft ist, daß man, indem man sich mit dem, was man tat und was einem zugestoßen ist, wieder auseinandersetzt. Das kann dazu führen, daß man alte Ideen loslässt und neue Ideen zulässt. Glaubenssätze werden aufgelöst und negative Emotionen werden in positive umgewandelt.

Ergebnisse können sein: 

Selbsterkenntnis und Selbsterfahrung, das Lösen von Blockaden und unerwünschten Gedanken, Emotionen und Ideen, das Auflösen von Glaubenssätzen, mehr Zuversicht und Gelassenheit für die Zukunft und vieles mehr.

Lassen Sie uns in Kontakt kommen