Krisenintervention

Was genau ist eine Krisenintervention?

Eine Krise ist folgendermaßen definiert. Der Höhepunkt oder Wendepunkt einer gefährlichen Konfliktentwicklung, dem eine Störung über einen gewissen Zeitraum vorausging. Das ist etwas verkürzt, aber für hier genügt es.

Die am Wendepunkt der Krise gefällte Entscheidung birgt sowohl Lösungspotential, also eine Verbesserung der Situation, als auch das Potenzial einer Verschärfung bzw. Verschlechterung.

Eine Krise kann also durchaus auch als eine Chance verstanden werden, aus der man gestärkt heraustreten kann. Einfach ausgedrückt. Vielleicht musste es erst so weit kommen, dass etwas unternommen wird und die richtige Richtung eingeschlagen wird. Für äußere Einflüsse, die auf einen eingewirkt haben, kann man das natürlich nicht so stehen lassen. Aber man kann aus einer Krise gestärkt herausgehen, das ist möglich.

Krise kommt aus dem Griechischen und bedeutet ursprünglich auch, »Meinung«, »Beurteilung«, »Entscheidung«. Bleiben wir bei Entscheidung und sagen, dass eine Krise ein sehr guter Zeitpunkt sein kann, um eine Entscheidung zu treffen. Eine Entscheidung, die Zukunft betreffend.

Aus einer Krise heraustreten zu wollen. Wieder glücklich werden.

Eine Entscheidung, Hilfe anzunehmen. Vielleicht sind Sie bezüglich Hilfe schon oft enttäuscht worden. Hilfe wurde und wird leider oft missbraucht. Aber sie gibt sie noch.

Eine Krisenintervention ist eigentlich keine langfristige Therapie, sondern eher als ein mehr oder weniger kurzfristiges Eingreifen gedacht, um eine mögliche psychologische Katastrophe aufzuhalten, zu bewältigen und zu verhindern.

Anschließend ist eine Therapie in Erwägung zu ziehen.

Ich hoffe nicht, dass Sie sich aktuell in einer Krise befinden, sollte das aber doch der Fall sein dann verlieren Sie keine Zeit und kontaktieren Sie mich oder jemand, der Ihnen hilft und Sie unterstützt da herauszukommen.

Lassen Sie uns in Kontakt kommen